Home » Kühlen » Fließbettkühler

Der Vibrationsfließbettkühler für Schüttgüter überträgt die bei der Kühlung abzuführende Wärmeenergie durch Konvektion, d.h. direkte Wärmeübertragung, so dass das Wärmeübertragungsmedium direkt mit dem Produkt in Kontakt kommt. Die Förderung im Kühler er­folgt mittels der in der Schwingfördertechnik bekannten Mikrowurfbewegung, die durch Anpassung von Schwingweite, Frequenz und Anlenkung (Wurfwinkel) individuell auf den Anwendungsfall und den Maschinentyp ausgelegt wird. Die Wärmeübertragung erfolgt typischerweise mittels Umgebungsluft, aber auch bei speziellen Anwendungsfällen mit temperierter bzw. konditionierter Prozessluft. Die Kühler werden je nach Anwendungsfall in unterschiedliche Zonen zur Kühlung unterteilt. Hierbei ist ein Frischluftbetrieb oder auch eine Abluftrück- oder Teilluftrückführung möglich. Es stehen Ausführungen mit mitschwingender und stationärer Ablufthaube zur Verfügung. Die Vibrationsfließbettkühler können in verschiedenen Werkstoffen sowohl in Normal- als auch in Edelstählen bzw. Kombinationen daraus geliefert werden.

Das zu kühlende Produkt wird durch einen Anströmboden mit Umgebungsluft oder temperierter oder konditionierter Kühlluft durchströmt. Durch die produktspezifisch gewählte Anströmgeschwindigkeit erfolgt eine Fluidisierung des Produktes und einer damit verbundenen effizienten Umströmung der Einzelpartikel des Produktes. Die spezielle Ausführung der unterhalb des Anströmbodens angeordneten Luftverteilkammer(n) und des darüber liegenden Anströmbodens sorgt für eine gleichmäßige Luftverteilung und –durchströmung der auf dem Anströmboden befindlichen Produktschicht auch bei wechselnden Schichthöhen. Diese Gleichmäßigkeit der Durchströmung führt zu einem ebenso gleichmäßigen Kühlergebnis. Eine Ausführung des Kühlers für unterschiedliche Schichthöhen sichert, zusammen mit den Anpassungsmöglichkeiten der Schwingmaschine, eine hohe Flexibilität auch bei wechselnden Betriebszuständen und Produkteigenschaften. Eine auf den Anwendungsfall angepasste Anströmgeschwindigkeit reduziert in Kombination mit den individuell ausgeführten Anströmböden die erforderliche Ventilatorleistung der Kühlluft und sorgt so für einen energieeffizienten Betrieb.

Für den Antrieb der Vibrationsfließbettkühler stehen jeweils die bewährten Antriebskonzepte der Schwingmaschinen wie Unwuchtmotore, Richterreger, Schubkurbelantriebe und Erregerzellen, optimiert für die jeweilige Baugröße der Kühler zur Verfügung. Eine elektronische Steuerung des Schwingwinkels z.B. zur Beeinflussung der Verweilzeit des Produktes im Kühler ist ebenfalls erhältlich.

JÖST liefert die Einzelmaschine bis hin zur kompletten Anlage mit kompletter Lufttechnischer Ausrüstung, Abluftreinigung, Rohrleitungen, Stahlbau einschließlich der Anlagensteuerung unter Einbindung unseres kompletten Lieferprogramms.

Einzelmaschine oder Gesamtanlage

Ausführung als Ein- oder mehrstufiger Kühler mit einer oder mehreren Zonen

Ausrüstung mit Elektronische Schwingwinkelsteuerung

Verschiedenste Werkstoff- und Oberflächenausführungen

Mitschwingende oder stationäre Ablufthaube möglich

ATEX Ausführung

Anströmbreite: Standard von 450 mm bis 2500 mm sowie Sonderbaugrößen

Anströmlänge: Standard bis 14000 mm sowie Sonderbaugrößen

Anströmfläche: bis zu 60 m²

Contact Dryer Example 6
Contact Dryer Example 5
Contact Dryer Example 4
Contact Dryer Example 3
Contact Dryer Example 2
Contact Dryer Example 1
Fluidized Bed Cooler

Vorteile

Fließbettkühler

Konvektive Wärmeübertragung mit hohem Wirkungsgrad

Geringer Energieverbrauch

Kompakte Bauweise

Bedienerfreundlich und Wartungsarm

Individuelle Ausführung passend zum Anwendungsfall

Anwendungsgebiete

Steine, Erden & Grundstoffe
Chemie, Nahrung & Thermische Prozesstechnik
Mining Icon
Naturstein
Chemistry Icon
Düngemittel
Mining Icon
Mineralien
Chemistry Icon
Chemische Produkte
Mining Icon
Kohle
Chemistry Icon
Kautschuk
Chemistry Icon
Kunststoffe
Chemistry Icon
Lebensmittel
Produkt empfehlen
Möchten Sie
mehr erfahren?
Kontaktieren Sie
unsere Experten >
https://www.joest.com
0
0
0