Home » Kühlen » Wendelkühler

Der Wendelkühler ist eine besondere Bauform der Wendelförderer, die während der vertikalen Förderung auf Basis der Schwingfördertechnik eine gleichzeitige Kühlung des Schüttgutes ermöglicht. Die Förderbahn verläuft unter Steigung schraubenförmig um ein Torsionsrohr.

Wendelkühler kombinieren die Vorteile der schonenden, vertikalen Förderung von Schüttgütern mittels Schwingförder­technik auf dem Wendelförderer bei gleichzeitiger thermischer Behandlung und können mit verschiedenen Kühlmedien betrieben werden. Die Förderung er­folgt mittels der in der Schwingfördertechnik bekannten Mikrowurfbewegung, die durch Anpassung von Schwingweite, Frequenz und Anlenkung (Wurfwinkel) individuell auf den Anwendungsfall und den Maschinentyp ausgelegt wird. Wendelkühler stehen sowohl für kontakt-, für konvektive und für die Kombination beider Wärmeübertragungsarten zur Verfügung.

Bei der Kontaktwärmeübertragung – ohne direkten Kontakt zwischen Kühlmedium und Produkt – führt das Design des Doppelbodens zu einer gleichmäßigen Wärmeübertragung über die gesamte Rondenbreite. Die Bauart der Kühlronde mit gesch­weißter Rondenbordwand erzielt eine hohe mechanische Stabilität, bei der die, durch das sonst übliche Drücken der Wen­delronden, normale Reduzierung der Blechstärken im Biegeradius entfällt. Die Kühlwasserversorgung über den Kühlwasserverteiler wird ebenfalls passend auf den Anwendungsfall geliefert.

Bei der konvektiven Wärmeübertragung wird das Kühlmedium  – mit direktem Kontakt zwischen Kühlmedium und Produkt – direkt auf das Produkt geführt und überströmt oder durchströmt dieses.

Der Antriebssattel mit zwei im Anlenkwinkel verstellbaren Unwuchtvibratoren ermöglicht mit der einstellbaren Schwingweite und einem variablen Betrieb mit Frequenzum­richter den optimalen Maschinenbetrieb. Der Wendelkühler kann in verschiedenen Werkstoffen sowohl in Normal- als auch in Edelstählen bzw. Kombinationen daraus geliefert werden. Der Wendelkühler kann je nach Anwendungsfall noch optional mit einer stationären oder mitschwingenden Einhausung ausgerüstet werden.

 

Auch Wendelförderer mit Fließbettbereich verfügbar

Stationäre oder mitschwingende Einhausung möglich

Mehrere Freiheitsgrade zur Beeinflussung der Betriebsparameter

Sonderbaugrößen und -ausführungen

Ausführung in verschiedenen Normal- und Edelstählen

Verwendung von Kühlwasser und Kühlsolen möglich

ATEX-Ausführung

Wendeldurchmesser: Standard 320 mm bis 1400 mm sowie größere Sonderdurchmesser

Förderhöhe: je nach Durchmesser bis ca. 9.000 mm

Antriebsleistung: bis 2 x 6 kW

Förderleistung: im Standard bis ca. 5 m3/h bezogen auf Kunststoffgranulate je nach erforderlicher Kühlleistung

Wärmeübertragungsmedien: Kühlwasser, Kühlsole, Umgebungsluft, Kaltluft

Spiral Elevator October 2015
Spiral Elevator Example 2
Spiral Elevator Example 1

Vorteile

Wendelkühler

Exakte Auslegung auf individuellen Anwendungsfall

Kompakte Bauform

Hohe mechanische Stabilität der Wendelronden durch geschweißten Ronde

Wartungsarm

Schonende, vertikale Förderung

Gleichzeitiges Fördern und thermisches Behandeln

Effiziente Wärmeübertragung

Kombination von kontakt- und konvektiver Wärmeübertragung möglich

Anwendungsgebiete

Chemie, Nahrung & Thermische Prozesstechnik
Chemistry Icon
Kunststoffe
Chemistry Icon
Chemische Produkte
Chemistry Icon
Lebensmittel
Produkt empfehlen
Möchten Sie
mehr erfahren?
Kontaktieren Sie
unsere Experten >
https://www.joest.com
0
0
0