Home » News » Blumenbecker und JÖST arbeiten erfolgreich zusammen

Blumenbecker und JÖST arbeiten erfolgreich zusammen

Kategorien: Veröffentlicht am 27/05/2019

Blumenbecker Automatisierungstechnik entwickelt Steuerungstechnik für Metallgießerei in Mexiko.

Schalttechnik für extreme Bedingungen
Vibrationen wie in der Achterbahn, bis zu 50 °C Hitze. Das sind keine Bedingungen, unter denen sich Schalttechnik wohlfühlt. Doch Uwe Podlich von der Blumenbecker Automatisierungstechnik GmbH (BAT) und sein Projektteam haben genau das erreicht. Im Auftrag der Firma JÖST GmbH + Co. KG haben sie hitzeresistente und schüttelfeste Schalttechnik für zwei fahrbare Chargierfahrzeuge entwickelt und gebaut. Die auf Schienen laufenden Chargierfahrzeuge transportieren in einer mexikanischen Metallgießerei Schrottmaterial und Legierungsmittel von den Materialboxen zum Schmelzofen und fördern dann in diesen. Das Besondere: Die Steuerungstechnik sitzt auf den Maschinen und ist damit den extremen Umgebungstemperaturen, wie den starken Erschütterungen durch die Schwingförderrinne auf dem Fahrzeug ausgesetzt.

Erstes Turnkey-Projekt für den Kunden JÖST
Es ist die erste Gesamtlösung, die Blumenbecker für den Schwingmaschinen-Spezialisten JÖST realisiert. Bereits seit 2005 beliefern die Kollegen die Firma JÖST mit Schaltschränken. Jetzt lagen erstmals auch das Engineering, die Elektroverkabelung, die Software-Erstellung und die Inbetriebnahme in den Händen der BAT. Das Ganze bei einem sehr ambitionierten Zeitplan von nur zwölf Wochen. „Um das zu schaffen, mussten die Arbeiten vom Schaltschrankbau über die Elektromontage bis zur Software-Erstellung parallel laufen. Eine enge Abstimmung aller Beteiligten war da enorm wichtig“, erläutert Projektleiter Podlich.

Neues Steuerungskonzept bedeutete Umdenken
Der Zeitrahmen wurde noch sportlicher, als der Endkunde zum Projektstart das komplette Konzept aus der Angebotsphase änderte. Anstatt des geplanten zentralen Steuerungsstandes sollten die Steuerungen nun Bestandteil der Fahrzeuge sein. „Das machte die Entwicklung eines grundlegend neuen Technikkonzepts notwendig“, erinnert sich René Findling, der das Projekt als Key-Account-Manager betreut hat. Zwischen der BAT und der Firma JÖST liefen die Telefone heiß. Mehrmals täglich stimmten sich die beiden Projektleiter Uwe Podlich (BAT) und Reinhard Pannenbäcker (JÖST) ab.

Softwareprogrammierung und Inbetriebnahmen durch Blumenbecker in Indien
Im engen Teamwork wurden Lösungen gefunden. Dazu gehörte, dass nur vibrations- wie hitzeunempfindliche Elemente verbaut, die Schaltschränke gegen Erschütterungen zusätzlich verstärkt und extra Klimageräte installiert wurden. Zudem bekamen die Schaltschränke eine gummigepufferte Aufhängung. Die Programmierung der in Europa nicht sehr verbreiteten Allen Bradley Steuerung war eine weitere Herausforderung. „Doch auch hier konnte Blumenbecker dank seiner internationalen Aufstellung liefern“, sagt Pannenbäcker mit Anerkennung. Die Blumenbecker KAT Automation Private Limited (KAT) in Indien hat die Steuerungssoftware programmiert und ist auch für die Inbetriebnahmen der Fahrzeuge in Deutschland und Mexiko zuständig. „Wir haben mit Mhapne Prabhav eine eigene Kontaktperson für Projekte mit der KAT“, das mache laut Podlich die deutsch-indische Zusammenarbeit schnell und flexibel.

In der Summe ein erfolgreiches Projekt, das den Unternehmen JÖST wie Blumenbecker Lust auf mehr macht. Gemeinsame Folgeaufträge, bei denen Blumenbecker wieder Turnkey-Lieferant ist, sind bereits in der Pipeline.

Artikel als PDF-Datei >>> Hier

Share this
Alle News
https://www.joest.com
0
0
0