Home » News » Neue Gießerei in der Türkei mit JÖST Maschinen ausgestattet

Neue Gießerei in der Türkei mit JÖST Maschinen ausgestattet

Kategorien: Veröffentlicht am 23/11/2017

JÖST hat die Vibrationsmaschinen für Trakya Dokums neue Gießerei in der Türkei geliefert. Die Anlage ist für die Herstellung von verschiedenen Automobil-Gussteilen auf einer Formanlage mit vertikaler Teilung konzipiert.

Die Formlinie ist eine DISA 270A; Formabmessungen 950 mm x 700 mm, betrieben bei 400 Formen / Stunde, 150 t / h Sanddurchsatz und 12 t / h Gussdurchsatz im Durchschnitt.Nach dem SBC (Schubsynchronisierter Formtransportgurtförderer) werden die Formen auf einen reversierbaren Schwingförderer aufgegeben und durchlaufen eine Trennrinne mit einstellbarer Frequenz und einstellbarem Schwingwinkel. Die Softhandling-Strecke ist für fragile Gussteile gedacht, die eine Auspackdrehtrommel nicht durchlaufen dürfen.

Die Hauptstrecke verbindet das Ende der Formanlage, die Strahlmaschine, die Schleifplätze und die Schmelzerei im direkten Transportverbund. Nach dem SBC kippen die Formen auf eine reversierbare Schwingförderrinne und gelangen danach auf eine 25 m lange ansteigende Sand- / Gussförderstrecke und nachfolgend auf eine 90°-Kurve, die in die Auspackdrehtrommel führt.
Die Beförderung des Teilemassenstroms auf eine so lange Distanz zusammen mit dem Sandmassenstrom ermöglicht eine Wärmeabgabe der Gussteile zum umgebenden Sand.
Auf diese Fördereinrichtung folgt eine Drehtrommel ohne eingebaute Siebstrecke. Danach eine Trennrinne mit einstellbarer Frequenz und einstellbarem Schwingwinkel, um die Gussteile vom Formsand zu trennen, die Sandknollengröße zu reduzieren und schließlich den zerkleinerten Sand durch die Roste abzuführen.
Nach der Trennrinne gelangen die Gussteile auf eine Primärleserinne, um das Kreislaufmaterial (KLM) zu entfernen, bevor dann Teile und KLM in die DISA CT-Strahlanlage gelangen. Nach der Strahlmaschine folgt eine Sekundärleserinne. Gussteile und Kreislaufmaterial werden auf getrennte Bahnen separiert. Die Gussteile werden direkt in den Gussputzbereich gefördert und das Kreislaufmaterial wird in einem hydraulischen V-Backenbrecher zerkleinert, um die Stückgröße zu reduzieren. Nach dieser Maschine wird das nun kleinstückige KLM mit Stetigförderern direkt zum Chargierbereich transportiert.

Share this
Alle News
https://www.joest.com
0
0
0